Safer Internet Day 2013: Junge Filmideen für mehr Internetkompetenz

29.01.2013

Jugendliche aus Sachsen-Anhalt stellen sich mit Kurzfilmen zum Thema "Sicherer Umgang mit dem Internet" einer hochrangig besetzten Jury

(Halle/Saale, 28.01.2013) Mit großer Resonanz haben sich Kinder und Jugendliche aus Sachsen-Anhalt, anlässlich des weltweiten Aktionstages "Safer Internet Day 2013", am Kurzfilm¬wett¬bewerb "ABGECHECKT - Meine Rechte im Netz" beteiligt. Die jungen Filmemacher aus Sachsen-Anhalt setzten sich in ihren Filmen mit dem sichereren und selbst bestimmten Umgang mit dem Internet sowie ihren Rechten im Netz auseinander.
Für den Direktor der Medienanstalt Sachsen-Anhalt (MSA), Martin Heine und Sachsen-Anhalts Justizministerin Prof. Angela Kolb - die zusammen mit dem Datenschutzbeauftragten des Landes Sachsen-Anhalt den Wettbewerb ausgelobt hatten - sind die Einsendungen Beleg dafür, welche Brisanz das Thema für die Heranwachsenden hat. Besonders freut Heine der Mut der Jugendlichen, über eigene Erfahrungen im Netz vor der Kamera zu sprechen.
Auch der Landesbeauftragte für den Datenschutz Sachsen-Anhalt, Dr. Harald von Bose, ist vom hohen Engagement der Jugendlichen in Sachsen-Anhalt begeistert. Denn von Bose weiß, "dass wir die Jugendlichen so früh wie möglich auf die potentiellen Gefahren des Internets hinweisen müssen". In diesem Zusammenhang sei gerade auch die kreative Beschäftigung mit dem Thema hervorragend geeignet, um mehr Rechtsbewusstsein bei der jungen Zielgruppe zu schaffen.
Die eingereichten Beiträge wurden am 21. Januar 2013 von einer hochrangig besetzten Fachjury bewertet, der unter anderem der Landesbeauftragte für den Datenschutz Sachsen-Anhalt, Dr. Harald von Bose, der Präsident des Oberlandes¬gerichtes Naumburg, Winfried Schubert, Prof. Dr. Ilona Wuschig von der Fachhoch¬schule Magdeburg-Stendal und der junge Filmemacher Hermann Breitenborn angehörten. Die Jury hat drei Preisträger und einen Sonderpreis ermittelt.

Die Bekanntgabe der Sieger des Kurzfilm¬-Wett¬bewerbs "ABGECHECKT - Meine Rechte im Netz" erfolgt im Februar. Bereits im Vorfeld kann eine Auswahl der Beiträge auf dem Youtube-Kanal des medienstadt leipzig e. V. angeschaut werden.

Hinweis für die Medien:

Zur Preisverleihung im Februar erhalten Sie eine gesonderte Einladung. Der Termin wird Ihnen rechtzeitig bekannt gegeben. Mitglieder der Jury und die Gewinner stehen dann für Kurzinterviews zur Verfügung.

Über die Medienanstalt Sachsen-Anhalt (MSA)
Die MSA ist in Sachsen-Anhalt die allein zuständige Behörde für die Zulassung, Lizenzierung und Beaufsichtigung privater Hörfunk- und Fernsehveranstalter. Sie entscheidet als staatsferne Institution durch eine aus 25 Mitgliedern plural besetzte Versammlung und wird aus einem ca. zweiprozentigen Anteil der in Sachsen-Anhalt anfallenden Rundfunkbeiträge finanziert. Die MSA ist eine unabhängige Anstalt des öffentlichen Rechts mit Sitz in Halle/Saale, errichtet durch das Landesrundfunkgesetz vom 22.05.1991.

Ansprechpartner für die Vertreter der Medien
Martin Heine, Direktor der MSA
Telefon: 0345 52550
E-Mail: heine@msa-online.de
Web: www.msa-online.de

PDF Download

zurück
  

 Aktuelle Publikationen