Private Digitalradio-Programme jetzt auch vom Brocken im Kanal 11C

09.07.2015

(Halle/09.07.2015) Mit dem heutigen Tag geht der Digitalradio-Ausbau auch für die privaten Veranstalter in die nächste Runde. Die privaten Radioveranstalter Sachsen-Anhalts - radio SAW, ROCKLAND, Radio Brocken und 89.0 RTL - investieren in die digitale Technologie und wechseln am Sendestandort Brocken vom Digitalradio-Kanal 12C in den Kanal 11C. Mit diesem Umstieg sind die privaten Programme ab sofort mit deutlich höherer Leistung auf Sendung! Der technische Dienstleister, die Media Broadcast, hat am heutigen Donnerstag auf dem Brocken eine neue Antenne aufgebaut und am Standort modernste Technik eingesetzt. Digitalradio-Hörer, die den Kanal 11C schon empfangen haben, brauchen ihre Geräte nicht neu einstellen.

Martin Heine, Direktor der MSA, betont: „Durch den Digitalradio-Ausbau auf dem Brocken können jetzt noch mehr Menschen besonders in der gesamten Harzregion kostenfreies privates Radio digital per Antenne empfangen. Mit diesem Schritt setzen die privaten Sender trotz des schwierigen wirtschaftlichen Umfeldes ihr bisheriges Digitalradioengagement fort und unterstreichen damit die Spitzenposition Sachsen-Anhalts bei der Digitalisierung des Radios. Die Versammlung der MSA unterstützt dies und hat gestern die Planung eines digitalen Innovationsprojektes „Dynamische Rekonfiguration“ zur Regionalisierung der Nachrichten und der Werbung auch im Digitalradio beschlossen.“

Ziel ist es, soweit technisch möglich, die gewachsenen UKW-Sendegebiete auch mit einer Digitalradio-Versorgung abzudecken, die neben Platz für mehr Programme auch bessere Empfangsqualität bietet. Die privaten Radioprogramme sind neben dem Brocken bereits von den Sendestandorten in Schneidlingen, Halle/ Petersberg und Magdeburg/Kapaunberg zu empfangen.

Über die Medienanstalt Sachsen-Anhalt (MSA)
Die MSA ist in Sachsen-Anhalt die allein zuständige Behörde für die Zulassung, Lizenzierung und Beaufsichtigung privater Hörfunk- und Fernsehveranstalter. Sie entscheidet als staatsferne Institution durch eine aus 25 Mitgliedern plural besetzte Versammlung und wird aus einem ca. zweiprozentigen Anteil der in Sachsen-Anhalt anfallenden Rundfunkbeiträge finanziert. Die MSA ist eine unabhängige Anstalt des öffentlichen Rechts mit Sitz in Halle (Saale), errichtet durch das Landesrundfunkgesetz vom 22.05.1991.

Ansprechpartner für Rückfragen:
Medienanstalt Sachsen-Anhalt
Martin Heine, Direktor
Telefon: 0345 52550
E-Mail: info@msa-online.de
Web www.msa-online.de

Download Pressemitteilung

zurück
  

 Aktuelle Publikationen