Große Jubiläumsgala für den REGIOSTAR in Magdeburg

10.03.2013

 

10 Jahre Deutscher Regionalfernsehpreis – Ehrung für regionale und lokale private TV-Veranstalter und Fernsehmacher aus ganz Deutschland


Magdeburg, 10.03.2013 – Mit einer großen Jubiläumsgala wurden anlässlich des 10-jährigen Bestehens des Deutschen Regionalfernsehpreises "REGIOSTAR" Fernsehschaffende des lokalen und regionalen privaten Fernsehens aus ganz Deutschland geehrt. Auf der Festveranstaltung am 9. März im Magdeburger Ramada-Hotel wurde vor 200 geladenen Gästen aus Rundfunk, Politik, Kultur und Wirtschaft der begehrte REGIOSTAR in insgesamt neun Kategorien vergeben. Der Preis gilt als höchste Auszeichnung, die im Bereich Lokalfernsehen in Deutschland mit Unterstützung der Landesmedienanstalten verliehen wird.

Preise gingen unter anderem in den beiden Kategorien „Bestes Nachrichtenjournal“ an das hessische rheinmaintv und nach Mecklenburg-Vorpommern für den „Besten Beitrag bis 6 Minuten“ (Vorpommern.TV). Als „Beste Moderatorin“ wurde ebenfalls von rheinmaintv Stephanie Grenouillet ausgezeichnet. Bei den Herren ging die Trophäe nach Duisburg an Sascha Devigne von STUDIO 47. Genauso durften sich aber auch Fernsehmacher aus Brandenburg, Nordrhein-Westfalen, Sachsen und Sachsen-Anhalt freuen, zu den Besten der Branche zu gehören. Am erfolgreichsten schnitten im Jubiläumsjahr mit insgesamt drei ersten Preisen die lokalen TV-Stationen aus Mecklenburg-Vorpommern ab.

In ihrer Laudatio betonte die Wissenschafts- und Wirtschaftsministerin des Landes Sachsen-Anhalt, Prof. Dr. Birgitta Wolff, dass die Stärke des Lokalfernsehens vor allem in der Nähe zu den Zuschauern liegt. Im Vordergrund stünde die unmittelbare Lebenswelt der Menschen, für die bei überregionalen Sendern oft wenig Platz, aber vor Ort großer Bedarf sei. Auch deshalb hat sich der REGIOSTAR nach Ansicht von Ministerin Wolff „in der vergangenen Dekade fest in der Fernsehbranche etabliert“.

Für Prof. Wolfgang Thaenert, Direktor der Hessischen Landesanstalt für privaten Rundfunk und neue Medien (LPR) hat die  regionale TV-Landschaft als Informationsquelle für die Bürger des Landes immer mehr an Bedeutung gewonnen. Die Angebotsvielfalt und Qualität der Berichterstattung wachse zusehends, so Thaenert. „Für die Leistungsfähigkeit und die vielen innovativen Programmideen der regionalen Fernsehmacher steht die Verleihung des 10. REGIOSTARS.“ Darum sei es umso wichtiger, dass die unermüdliche Arbeit der Protagonisten auch auf nationaler Ebene entsprechend gewürdigt wird, so der Direktor der LPR Hessen.

Bei der diesjährigen Auflage des Wettbewerbs hatten sich 28 TV-Veranstalter mit insgesamt 158 eingereichten Beiträgen um den REGIOSTAR beworben. Ausgewählt wurden die prämierten Beiträge von einer unabhängigen Jury aus renommierten Fernsehjournalisten und einer Publikumsjury. Zum ersten Mal seit längerer Zeit wurde auch wieder der besonders begehrte Innovationspreis vergeben und mit einem REGIOSTAR geehrt. Der parodistische Beitrag „Weltuntergang in Leipzig“ von David Hinzmann (Leipzig Fernsehen) hat die Jury derart überzeugt, dass 2013 in dieser Kategorie wieder ein Gewinner gekürt werden konnte.

Im Rahmen des 10. Jubiläums des Deutschen Regionalfernsehpreises wurden zusätzlich auch die Jury für ihre langjährige Arbeit und der Gastgeber der Veranstaltung, der Direktor des Ramada-Hotels in Magdeburg, Stephan E. Fassbender, mit je einem Ehren-REGIOSTAR geehrt.

Durch die Fernsehgala führten die Moderatoren Christoph Wohlleben von Wismar TV, letztjähriger Gewinner in der Kategorie „Bester Moderator“, und Diethelm Straube.  

Der Deutsche Regionalfernsehpreis wird durch die Landesmedienanstalten gefördert.

In diesem Jahr wurde der REGIOSTAR unterstützt von:

• Medienanstalt Sachsen-Anhalt (MSA)
• Landeszentrale für Medien und Kommunikation Rheinland-Pfalz (LMK)
• Medienanstalt Mecklenburg-Vorpommern (MMV)
• Sächsische Landesanstalt für privaten Rundfunk und neue Medien (SLM)
• Landesanstalt für Medien Nordrhein-Westfalen (LfM)
• Hessische Landesanstalt für privaten Rundfunk und neue Medien (LPR Hessen)
• Medienanstalt Berlin-Brandenburg (mabb)


Die Gewinner und Nominierten im Überblick:

Kategorie 1: Bestes Nachrichtenjournal:
Gewinner: Frankfurt rheinmaintv aktuell (rheinmaintv, Hessen)
nominiert: Nachrichten kompakt (os1.tv, Niedersachsen) und OTV – Das Magazin (OTV, Bayern)

Kategorie 2: Bester Beitrag bis 6 Minuten:
Gewinner: „Bier von hier“ (Vorpommern.TV, Mecklenburg-Vorpommern)
nominiert: „Mögen Sie Krach?“ (Vorpommern.TV, Mecklenburg-Vorpommern) und „Jochen Stern – Gefängnisopfer im Portrait“ (Potsdam TV, Brandenburg)

Kategorie 3: Beste Moderatorin:
Gewinner: Stephanie Grenouillet (rheinmaintv, Hessen)
nominiert: Navina Haddick (Studio 47 Duisburg, Nordrhein-Westfalen) und Julia Schlöpker (os1.tv, Niedersachsen)

Kategorie 4. Bester Moderator:
Gewinner: Sascha Devigne (Studio 47 Duisburg, Nordrhein-Westfalen)
nominiert: Roman Knoblauch (Leipzig Fernsehen, Sachsen) und Uli Bunsmann (os1.tv, Niedersachsen)

Kategorie 5: Beste 1:30 NiF (Nachricht im Film):
Gewinner-Beitrag: „Werftenkrise“ (FAS Fernsehen am Strelasund, Mecklenburg-Vorpommern)
nominiert: „Fotoshooting mit Tigerbabys“ (Leipzig Fernsehen, Sachsen) und
„all you can paint“ (TV Halle, Sachsen-Anhalt)

Kategorie 6: Zuschauerfernsehpreis:
Gewinner-Beitrag: „111 Jahre Atalanta“ (Wismar TV, Mecklenburg-Vorpommern)
nominiert: „Crazy Horst – ein interaktives Portrait“ (Salve TV, Thüringen) und „Dinner for One“ auf sächsisch (Mittelsachsen TV, Sachsen)

Kategorie 7: Bestes Gesellenstück:
Gewinner-Beitrag: „Anette Lehmann Westphal“ (LTV Television Cottbus, Brandenburg)
nominiert: „Mit Aroma zum Erfolg“ (FAS Fernsehen am Strelasund, Mecklenburg-Vorpommern) und „Mein Traum – Olympia 2012“ (TV Halle, Sachsen-Anhalt)

Kategorie 8: Bester Beitrag über den DRFP:
Gewinner-Beitrag: „Jurytagung zum REGIOSTAR 2011“ (MDF.1 Fernsehen Magdeburg, Sachsen-Anhalt)

Innovationspreis:
Gewinner-Beitrag: „Weltuntergang in Leipzig“ (Leipzig Fernsehen, Sachsen)



Ansprechpartner für die Vertreter der Medien
Martin Heine, Direktor der MSA
Telefon: 0345 52550
E-Mail: heine@msa-online.de
Web: www.msa-online.de

PDF Download

zurück
  

 Aktuelle Publikationen