MSA EinBlicke: Ist Sachsen-Anhalt ein Musik- und Medienland?

16.09.2014

Pünktlich zum 20. Jubiläum des Halleschen Mediengesprächs „Fast 35 Jahre später: Video killed the Radiostar – Wird die Geschichte doch noch wahr?“ erscheint  die aktuelle Ausgabe der MSA EinBlicke „Musik- und Medienland Sachsen-Anhalt“ morgen am Mittwoch, 17. September. Neben einem Porträt von Mario A. Liese, dem Geschäftsführer und Programmdirektor von radio SAW und einem Interview mit Dr. Carsten Lange, Chef des Telemann-Zentrums Magdeburg und Präsidiumsmitglied des Landesmusikrats Sachsen-Anhalt geht das Magazin in seiner aktuellen Ausgabe der Frage nach, ob Sachsen-Anhalt ein Musik- und Medienland ist.

Die neue MSA EinBlicke gibt es ab morgen Vormittag in der MSA oder unter www.msa-online.de.

Über die Medienanstalt Sachsen-Anhalt (MSA)
Die MSA ist eine unabhängige Anstalt des öffentlichen Rechts mit Sitz in Halle (Saale) und für die Zulassung, Lizenzierung und Beaufsichtigung privater Hörfunk- und Fernsehveranstalter zuständig. Die MSA wird aus einem zweiprozentigen Anteil des in Sachsen-Anhalt anfallenden Rundfunkbeitrags finanziert.

Download Pressemeldung

zurück
  

 Aktuelle Publikationen