Medienanstalt Sachsen-Anhalt startet Bewerbung für Mitteldeutsches Mediencamp

18.04.2013


Halle (Saale), 18.04.2013 Unter dem Motto „Glühwürmchen trifft Sternschnuppe“ veranstalten die Thüringer Landesmedienanstalt (TLM), die Sächsische Landesanstalt für privaten Rundfunk und neue Medien (SLM) und die Medienanstalt Sachsen-Anhalt (MSA) in der Zeit vom 14. Juli bis 20. Juli 2013 in Heubach (Thüringen) ein großes medienpädagogisches Feriencamp für Kinder und Jugendliche aus ganz Mitteldeutschland. Teilnehmen können je 20 Kinder und Jugendliche im Alter zwischen 10 und 16 Jahren aus jedem der drei Bundesländer, die schon immer einmal selbst bei einer Medienproduktion mitwirken wollten. „Mit diesem wirklich schönen Angebot bekommen die Kinder- und Jugendlichen als kleine Medienproduzenten ein unvergessliches Ferienerlebnis.“ sagt Markus Kurze, Vorstandsmitglied der MSA. Erfahrene Medienpädagogen zeigen ihnen, wie Radio, Fernsehen, Online- und Printmedien funktionieren und helfen ihnen, in kleinen Teams ihre ersten eigenen Videofilme, Hörspiele, Zeitungsartikel, Trickfilme, Podcasts oder Reportagen zu produzieren.

Für Übernachtung und Vollverpflegung entstehen pro Teilnehmenden Kosten in Höhe von 175,50 €, die von den Eltern getragen werden müssen. Die An- und Abreise aus Sachsen-Anhalt erfolgt individuell durch die Eltern oder kann nach Absprache durch die MSA organisiert werden.

Die Eltern haben ab sofort die Möglichkeit, ihre Kinder bis zum 3. Mai 2013 für die Teilnahme am Mediencamp anzumelden. Sollten mehr Anmeldungen eingehen, als Plätze verfügbar sind, entscheidet das Losverfahren über eine mögliche Teilnahme. Die Anmeldung erfolgt zunächst formlos und unter Angabe der Wohnanschrift per Post, Fax oder E-Mail an:

Medienanstalt Sachsen-Anhalt, Matthias Schmidt
Reichardtstraße 8/9, 06114 Halle (Saale)
Fax: 0345 5213 111, E-Mail: schmidt@msa-online.de

Über die Medienanstalt Sachsen-Anhalt (MSA)
Die MSA ist in Sachsen-Anhalt die allein zuständige Behörde für die Zulassung, Lizenzierung und Beaufsichtigung privater Hörfunk- und Fernsehveranstalter. Sie entscheidet als staatsferne Institution durch eine aus 25 Mitgliedern plural besetzte Versammlung und wird aus einem ca. zweiprozentigen Anteil der in Sachsen-Anhalt anfallenden Rundfunkbeiträge finanziert. Die MSA ist eine unabhängige Anstalt des öffentlichen Rechts mit Sitz in Halle (Saale), errichtet durch das Landesrundfunkgesetz vom 22.05.1991.

Ansprechpartner für die Vertreter der Medien
Martin Heine, Direktor der MSA
Telefon: 0345 52550; E-Mail: heine@msa-online.de

PDF Download

zurück
  

 Aktuelle Publikationen