25 Jahre Medienanstalt Sachsen-Anhalt

02.11.2016

50 MBit für jede Wohnung, eine WhatsApp-Familiengruppe, vielfältige Rundfunklandschaften und als neue Bundespräsidentin eine Frau aus dem Osten

(Halle/Saale, 02.11.2016) – Mit rund 200 Gästen aus Medien, Wissenschaft, Politik und Wirtschaft feierte die Medienanstalt Sachsen-Anhalt ihren 25. Geburtstag am historischen Gründungsort – im Halloren- und Salinemuseum in Halle – in dem sich vor 25 Jahren die erste Versammlung konstituierte.

In seiner Ansprache ging Markus Kurze, der Vorstandsvorsitzende der MSA, auf das Zusammenspiel von Medienregulierung und Medienkompetenz ein. "Die Medienwelten brauchen Regeln und Kontrolle, um Programmgrundsätze und Jugendschutz durchzusetzen, aber vor allem auch um die Vielfalt und den Wettbewerb der Meinungen zu sichern. Diese Vielfalt ist Garant und Spiegelbild einer lebendigen und funktionierenden Demokratie." sagte Kurze und betonte weiter: "Wenn immer mehr Lebenszeit Mediennutzungszeit ist, bedarf es auch mehr Anstrengungen zur Vermittlung von Medienkompetenz, um unsere Bevölkerung für diese Medienwelt fit zu machen. Die Medienanstalt ist hier bereit, sich intensiv mit einzubringen.

Ministerpräsident Dr. Reiner Haselhoff stellte sich den Fragen von Holger Tapper und zeigte sich als Medienprofi: Breitbandziel von 50 MBit für Wohnungen? Ja, aber je nach Wirtschaftlichkeit sowohl mit Glasfaser als auch mit Vektoring über Kupferleitung. Lieber Twitter als facebook, weil es schneller, aktueller und prägnanter ist. Privat gern auch WhatsApp-Familiengruppe, weil man sich anders nicht schneller und einfacher gegenseitig informieren kann. Im Unterricht ist der Umgang mit modernen Medien natürlich zu thematisieren, aber sie sollten nicht andauernd in der Schule genutzt werden, das lenkt zu stark ab. Auch gute politische Entscheidungen sind nur zu treffen, wenn das Kommunikationskonzept stimmt. Sein Favorit für die Gauck-Nachfolge: eine Frau aus dem Osten – aber noch kein Name! Das launige Interview gefiel.

Gelobt wurde die Arbeit der Medienanstalt in den Geburtstagsgrüßen der lokalen Fernsehsender, des MDR, der privaten Radiosender und der Bürgermedien.

Zum Abschluss schnitten Ministerpräsident Dr. Reiner Haseloff und Markus Kurze die Geburtstagstorte an und luden zum gemeinsamen Austausch ein.


Kontakt Medienanstalt Sachsen-Anhalt
Martin Heine, Direktor
Reichardtstraße 9 - 06114 Halle/Saale
Telefon: 0345-52550
heine@msa-online.de

Pressemeldung zum Download

1. Reihe v.l.n.r.: Marco Tullner (Bildungsminister), Prof. Dr. Konrad Breitenborn (MSA-Vorstand), Markus Kurze, MdL (Vorsitzender MSA-Vorstand), Dr. Reiner Haseloff (Ministerpräsident Sachsen-Anhalt), Annekatrin Valverde (MSA-Vorstand), Martin Heine (Direktor MSA), Marcus Ahrens (GF RFH), Elke Lüdecke (Direktorin MDR Landesfunkhaus), Holger Tapper (Moderator Radio Brocken)



Holger Tapper im Interview mit Ministerpräsident Dr. Reiner Haseloff



Martin Heine (Direktor MSA), Dr. Reiner Haseloff (Ministerpräsident Sachsen-Anhalt), Markus Kurze, MdL (Vorsitzender MSA-Vorstand), Annekatrin Valverde (MSA-Vorstand), Prof. Dr. Konrad Breitenborn (MSA-Vorstand)

zurück
  

 Aktuelle Publikationen